OwnersClub

Wir sind umgezogen

Wir sind umgezogen. 

 

Besuchen Sie unser neues "Zuhause".

Der Tapetenwechsel war längst überfällig.

 

Gewinnen Sie jetzt einen Eindruck vom neuen, innovativen, besonderen Platz für Lifestyle, Leben und Ideen.

 

Wir freuen uns auf Sie: https://www.oc-magazin.de

 

 


Möbel aus dem 3D-Drucker – Zukunftsvision?

Jedes Jahr stellen Hersteller und Designer auf Möbelmessen neue Wohntrends vor.

Materialmix bei Möbeln, Sofastoffe aus Samt oder gestrickte Stühle, Trendfarben des Jahres 2018 die Ideen sind scheinbar unerschöpflich.

Natürlich kann man nicht jedem Trend folgen. Jedes Jahr das Zuhause neu einrichten, dass kann sich wohl kaum jemand leisten.

Trotzdem lohnt sich ein Blick in die Ausstellungshallen der Möbelmessen


Mit platzsparenden Türlösungen Räume optimal nutzen

Wer sich mit der Gestaltung von Haus und Wohnung beschäftigt, steht irgendwann vor der Entscheidung, welche Türen in den einzelnen Räumen zum Einsatz kommen sollen.

Neben klassischen Innentüren, deren Türblatt sich in den Raum hinein öffnet, gibt es ebenso platzsparende Schiebetüren, die vor der Wand oder in der Wand laufen. Solche Türen sind besonders praktisch, wenn der Platz in einem Zimmer für eine klassische Tür nicht ausreicht. 


Veräußerung mit Nießbrauch oder Wohnrecht bietet Vorteile für Verkäufer und Käufer

In einem Haus wohnen, ohne Miete zu zahlen. Das ist zunächst einmal nichts Ungewöhnliches - wenn einem die Immobilie gehört.

Doch was hat man davon, wenn man sich später im Alter etwas leisten möchte und das ganze Vermögen im Haus steckt?

Was viele nicht wissen: Das lieb gewonnene Zuhause kann das Auskommen im Alter sogar dann sichern, wenn man längst nicht mehr Eigentümer ist.


„Mit dem Baukindergeld kann man keine Luftschlösser bauen"

Das Baukindergeld wird weiter kontrovers diskutiert: Die Experten im Ministerium wollen in diesen Tagen bekannt geben, wie sie die neue Förderung für junge Familien genau ausgestalten wollen.

Das Verfahren muss vor allem eins sein: einfach aus Sicht der Verbraucher, so Jörg Münning, Vorstandsvorsitzender der LBS West. 

Die Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum durch das Baukindergeld wird in Deutschland kontrovers diskutiert. Warum ist das Baukindergeld aus Ihrer Sicht sinnvoll? 


Digitalisierung: Schlauestes Gebäude Europas entsteht in Berlin

Mieter und Eigentümer wollen Büroimmobilien heute anders nutzen, als noch vor sieben oder zehn Jahren.

Als es darum ging, auf dem Washingtonplatz in Berlin vis-a-vis des Hauptbahnhofes, also in prominenter Lage zwischen Hauptbahnhof und Bundeskanzleramt zu bauen, ging es nicht nur darum, architektonisch ein Highlight zu schaffen, sondern auch darum, technologisch Maßstäbe zu setzen.

Das neue cube berlin soll alle Möglichkeiten modernster, digitaler Technik effizient nutzen.


Eine Hecke am Hang - Welche erlaubte Pflanzenwuchshöhe gilt hier eigentlich?

Es gibt in den Bundesländern genaue Vorschriften zur Grenzbepflanzung von Grundstücken. Dabei geht es unter anderem um den Abstand der Pflanzen zu den Nachbarn, aber auch um deren zulässige Höhe.

Das ist deswegen von Bedeutung, weil große Gewächse für eine erhebliche Verschattung sorgen können.

Mit einem Spezialfall hatte es die Justiz beim Streit zweier Grundstücksnachbarn zu tun.

Die Besonderheit:


Arbeitsmarkt und Wohnungsmarkt passen nicht zusammen

Steigende Mieten sind eng mit der Arbeitsplatzsituation verbunden, hat das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in einer neuen Studie herausgefunden.

Typischerweise steigen die Mieten dort, wo es viele Jobs gibt, und umgekehrt sinken die Wohnkosten, wo Arbeit fehlt.

Doch dieser Zusammenhang gilt nicht überall. Das Institut hat überraschende Ausnahmen gefunden.


„Wasserdichter“ Mietvertrag schützt nur bedingt

 „Es gilt, was im Mietvertrag steht“, denkt so mancher private Wohnungsvermieter. Leider ist das nicht immer so.

Gut gemeinte Individualvereinbarungen im Wohnungsmietvertrag können zur Nichtigkeit von niedergeschriebenen Regelungen führen und werden von Gerichten oft zu Ungunsten des Vermieters ausgelegt, beispielsweise bei den Kündigungsrechten oder Renovierungsklauseln.


Achtung, Kamera - Vermieter darf weder eine echte Anlage noch eine Attrappe betreiben

Wenn ein Immobilieneigentümer Überwachungskameras im Eingangsbereich installiert hat, die eintreffende und das Haus verlassende Mieter ganz oder teilweise aufnehmen, dann können ihn die Betroffenen zum Abbau der Anlage zwingen.

Selbst eine Attrappe muss nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS gegebenenfalls entfernt werden. (Amtsgericht Detmold, Aktenzeichen 7 C 429/17) 

Der Fall: